Alexander Ego, der Kreisfachberater für Obst- und Gartenbau für den Landkreis Biberach, ist für sein 20-jähriges Engagement zum Erhalt der Streuobstwiesen und ihrer Sortenvielfalt mit der Eduard-Lucas-Medaille geehrt worden. Der „königlich-württembergische Garteninspektor“ Lucas galt schon zu Lebzeiten als einer der Väter der Gartenkultur und der Pomologie, weshalb die in seinem Namen erfolgende Preisverleihung eine ganz besondere Würdigung und Wertschätzung für Alexander Ego und sein Engagement darstellt. Die Ehrung wurde durch die Staatssekretärin MdL Sabine Kurtz vorgenommen, die in ihrem Grußwort Egos „leidenschaftlichen Einsatz für den Erhalt der Sortenvielfalt und für die Wissensvermittlung rund um das Streuobst und seinen großen Beitrag zum Erhalt der Streuobstbestände und der Obstsortenvielfalt in Baden-Württemberg“ betonte

Bodenständig, anpackend und bürgernah hat er zahlreiche Projekte umgesetzt, die es ohne ihn nicht gegeben hätte: So geht das Projekt zur meristematischen Klonung des Jakob-Fischer-Urbaums maßgeblich auf ihn zurück. Dank seines Projekts mit dem Dresdner Julius-Kühn-Institut wurde die Sorte gerettet und ist in ihrer Urform wieder erhältlich.

Auch die Fachwartausbildung, die in unserem Landkreis eine besondere Qualität hat, wäre ohne ihn nicht zu dem Erfolgsprojekt geworden, die sie jetzt ist. Seit ihrer Einführung haben hunderte engagierte Streuobstfans die Ausbildung durchlaufen und setzen sich in ihren Gemeinden für die Pflege und die Nutzung der vielen Vorteile des Streuobsts ein. Durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Kulturlandschaft und besonders für den Erhalt alter Streuobstbeständen und die alten Lokalsorten, schafft er es Jahr für Jahr wertvolle Schätze zu erhalten.

Die Obst- und Gartenbauvereine und Fachwarte im Landkreis Biberach gratulieren ihrem langjährigen Kreisgeschäftsführer ganz herzlich und wünschen dem Alex, wie er im ganzen Landkreis bekannt ist, auch weiterhin viel Freude, Schaffenskraft und weiterhin ehrgeizige Projekte.

Foto: privat Alexander Ego

cheubaum-kov
Author: cheubaum-kov